Die Konfirmation als Ja zu Gottes Ja

Wir feiern die Konfirmation in der Kilianskirche in Waldbach ab dem Jahr 2014 in der Regel am 3. Sonntag nach Ostern. Das genaue Datum der Konfirmation wird jeweils aktuell bekannt gegeben.

Der Konfirmation geht ein einjähriger Konfi-Kurs voraus, der nach den Pfingstferien beginnt und bis zum April oder Mai des folgenden Jahres dauert.

Alle evangelischen Jugendlichen, die zu dem jeweiligen Konfirmationstermin 14 Jahre alt sein werden, sind zum Konfi-Kurs eingeladen. Auch nicht getaufte Jugendliche können gerne teilnehmen.

Der Termin der Anmeldung (Mai/Juni) wird in der örtlichen Presse bekannt gegeben.

Im Konfi-Kurs setzen sich die Jugendlichen mit den Grundlagen des christlichen Glaubens auseinander. Ausgehend von ihrer Lebenswelt beschäftigen sie sich mit den Hauptthemen des christlichen Lebens. Ziel ist, dass die Jugendlichen einen eigenen Weg des Glaubens finden.

Neben dem Konfikurs (mittwochnachmittags) gehören Seminartage, Freizeiten, "Konfi-Camps" oder Aufgaben in der Gemeinde zum Konfi-Jahr.

Außer der Pfarrerin und der Vikarin begleiten Mentorinnen und Mentoren die Konfirmanden bei einzelnen Projekten und Veranstaltungen.

Den Abschluss des Konfi-Jahres bildet ein Festgottesdienst, bei dem die Jugendlichen ihre eigenen Formulierungen und Gedanken zum Glauben beitragen.

Zwei Höhepunkte des Konfirmationsgottesdienstes bewegen die Jugendlichen, ihre Familien und die Gemeinde besonders:

Die Jugendlichen bestätigen ihre Taufe durch ein mündiges Ja zum christlichen Glauben und zu Gottes Ja, das er durch die Taufe zu uns Menschen gesprochen hat.

Anschließend wird jede einzelne Konfirmandin und jeder Konfirmand mit Handauflegung persönlich für ihr weiteres Leben gesegnet.

Früher war mit der Konfirmation die Kindheit zu Ende. Man war erwachsen und "kam aus der Schule". Heute ändert sich für die Konfirmierten äußerlich wenig, sie besuchen weiterhin die Schule.

Dennoch empfinden viele Eltern diese Zeit als einen tiefen Einschnitt in der Beziehung zu ihren Kindern. Ihre Kinder werden langsam erwachsen. Diese Veränderung ist mit Hoffnungen und Ängsten verbunden.

Wie auch die Taufe ist die Konfirmation für die Eltern eine Vergewisserung: Gott begleitet mein Kind auf seinem Lebensweg.