Unser Homepage im Internet wird zusammengestellt

Arbeitskreis Internet

Seit längerer Zeit bestand bereits der Wunsch, eine eigene Internetseite der Kirchengemeinde zu realisieren. Um diesen Wunsch in die Tat umzusetzen, arbeitet seit April 2012 der Arbeitskreis Internet an der Erstellung einer Internetpräsenz für die Kirchengemeinde Waldbach-Dimbach. Nach der Evaluierung der technischen und finanziellen Herausforderungen und den personellen Möglichkeiten der Kirchengemeinde hat der Kirchengemeinderat dem Projekt im Sommer 2012 zugestimmt.

AK Internet

Entgegen zahlreicher anderer evangelischer Kirchengemeinden haben wir uns aber im Juni 2012 dazu entschlossen, nicht am gemeinschaftlichen Internetauftritt über die Gemeindebaukästen teilzunehmen, sondern eine eigenständige Homepage unter eigener Regie zu erstellen. Gründe hierfür waren vor allem der Wunsch, ein Internetdesign zu bekommen, das auch dem heutigen Standard und den Anforderungen an ein barrierefreies Internet gerecht wird. Zudem schreckten die hohen Kosten des gemeinschaftlichen Auftrittes zunächst ab. Im Juni 2012 wurden zwei Domainnamen für die Kirchengemeinde bei der DENIC über die Firma 1&1 in Karlsruhe registriert und über eine "Subdomain" die Bildergallerie der Kirchengemeinde aufgebaut um möglichst viele gute Bilder für den Internetauftritt zu sammeln.

Nachdem im Herbst 2012 eine Vorlage für die eigene Internetpräsenz gefunden wurde, die im Kirchengemeinderat für die Realisierung der Internetpräsenz freigegeben wurde, haben wir auf dessen Basis zunächst die notwendigen Basisseiten festgelegt, welche in der ersten Realisierungsphase bis Ostern 2013 mit Inhalten zu füllen waren. Alle Texte für die Übersichtsseiten, Bildbeschreibungen mussten erstellt werden, das Ergebnis dieser mühsamen Arbeit präsentiert sich im März 2013 erstmals der Gemeinde.

Trotz der intensiven Arbeit mit den neuen Medien, der Einarbeitung in neue Programme zur Bedienung und Erstellung dessen, was Sie derzeit an Ihrem Monitor angezeigt bekommen und der Änderung von Arbeitsabläufen auch im Pfarrbüro, macht allen Beteiligten die Mitarbeit im AK Internet sehr großen Spaß. Bis auf den Arbeitseinsatz der hauptamtlichen Mitarbeiter entstehen der Kirchengemeinde bisher keine direkten Kosten.

Die Realisierung des Gesamtprojektes ist zunächst in drei Phasen eingeteilt worden, der Realisierung des Grundauftrittes bis Ostern 2013, der Einbindung aller Gruppen und Organe der Kirchengemeinde bis zum Herbst 2013 und bis 2014 die Einbindung der interessierten Vereine oder Gruppen der Gemeinde Dimbach und Waldbach sowie der Partner in den Gesamtinternetauftritt. Bisher stehen hier alle Türen offen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass sich die notwendigen Arbeiten auch auf mehrere Schultern verteilen lassen.

Der AK Internet dankt allen bisher am Internetauftritt beteiligten Mitgliedern der Gemeinde für die gute Unterstützung. Die Mitarbeit interessierter Gemeindemitglieder ist jederzeit möglich und gewünscht. Die "Technik" um das neue Medium Internet sollte sie dabei nicht abschrecken. Bisher haben wir nur sehr kurzweilige Arbeitssitzungen erlebt, trocken blieb dabei meist nur die Tastatur.