Weltgebetstag

Ein Gottesdienst geht um die Welt - seit über 100 Jahren gibt es die Weltgebetstags-Bewegung.

Weltgebetstag

Immer am 1. Freitag im März feiern Frauen verschiedener christlichen Konfessionen in über 170 Ländern den Weltgebetstag. Jedes Jahr wird der Gottesdienst von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet und in vielen Sprachen an die einzelnen Gemeinden weiter gegeben. Das Motto des Weltgebetstags lautet: "Informiert beten - betend handeln." Auch in unserer Gemeinde feiern wir den Weltgebetstag.

Informiert beten: Wir erfahren viel über das jeweils andere Land, seine Menschen, seine Religion, seine Kultur, entweder im Gottesdienst oder an einem besonderen Informations-Festabend im Vorfeld. Da gibt es Vorträge, Bilder, Musik, Tanz und landesübliche Speisen.

Betend handeln: Mit unserer Kollekte unterstützen wir die Projektarbeit des Deutschen Weltgebetstagskomitees. Mit unserer Zeit, unserer Zuwendung und unserem Gebet unterstützen wir die Anliegen der Frauen aus dem fremden Land.

Am ersten März feierten wir den Weltgebetstag aus Frankreich. Die französischen Frauen stellten die Liturgie unter das Thema: "Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen"(Matth25) An der Kirchentür wurden wir auf echt französisch mit einem Aperitif begrüßt. Dann erlebten wir einen durch Bilder, Dialoge, szenische Darstellungen und Aktualisierung der Bibeltexte sehr lebendigen, schönen Gottesdienst. Zum Schluss stärkten wir uns an Bistrotischen mit Baguettes, Käse, Croissants und Getränken für den Heimweg.

Viele waren an diesem Gottesdienst beteiligt.
Interessieren Sie sich auch für andere Länder und Kulturen?
Möchten Sie mehr über das Leben von Frauen und Familien in fremden Ländern erfahren?
Probieren Sie gerne neue Rezepte aus?
Feiern und gestalten Sie gerne lebendige Gottesdienste?
Machen Sie gerne Musik?

Dann sind Sie beim Feiern und Vorbereiten des Weltgebetstags genau richtig!